MALRUN
Die nächste bestätigte Band stellt eine Art musikalische Überraschungstüte dar. MALRUN aus Dänemark kommen beim BREEZE vorbei. Wie wandelbar die Dänen sind, zeigt schon die Latte an Bands, mit welchen MALRUN bereits auf Tour waren: Audrey Horne, Alter Bridge, Die Apokalyptischen Reiter und viele andere mehr. MALRUN als modernen, harten Hardrock-Act zu bezeichnen, trifft die Sache nicht ganz, denn obwohl die Musiker ein sehr gutes Gespür für Melodien haben und diese auch großzügig eingebaut werden, pendelt die Musik MALRUNs zwischen Modern Rock, Core-Elementen und Melodic Death-Versatzstücken. Klingt interessant? Tut es wirklich und ist es somit wert, abgecheckt zu werden. Spätestens im August in Dinkelsbühl, nicht wahr?!

GUTALAX
Wenn es euch nicht hart und abgefahren genug sein kann, dann dürfte die nächste Bestätigung bei euch voll ins Schwarze treffen: GUTALAX kommen aus der Tschechei zum Festival angereist. Die Gore Grind-Combo aus Křemže wütet in der Tradition von Gut, Cock And Ball Torture oder Rompeprop durch die Gegend, so dass wir uns jetzt schon ein leckeres Moshpit-Gulasch beim Auftritt der Sickos vorstellen. Wir sind gespannt, wie viele Kostümträger während der GUTALAX-Spielzeit durch die Lüfte segeln und wer von euch die „Texte“ der Chaoten lauthals mitbrüllen kann... Mahlzeit.

HIS STATUE FALLS
Mit dieser neuen Bestätigung haben wir wieder Futter für die sportlichen Moshpit-Durchpflüger unter euch: HIS STATUE FALLS kommen zum SUMMER BREEZE Open Air 2014! Die Techcore-Jungs aus Saarbrücken konnten schon 2010 mit ihrem Debütalbum ‚Collisions’ eine erste Duftmarke setzen, Metalcore-Jünger hatten die Saarländer spätestens mit dem Zweitling ‚Mistaken For Trophies’ fest auf dem Schirm. Mit den bewährten Elementen wie poppigen Melodien, harten Breakdowns und dem Wechselspiel aus brutalem Grunzgesang und engelsgleichen Vocals treffen die Kerle mitten ins Metalcore-Herz. Bleibt (für die älteren Besucher jedenfalls) zu hoffen, dass HIS STATUE FALLS nicht allzu viele Dance-Remix-Versionen ihrer Stücke live beim SUMMER BREEZE präsentieren werden, sondern sich nur auf ihre Arschtreterstücke konzentrieren, ähem...

SCIENCE OF SLEEP
Lust auf ein bissl Deathcore? Na da haben wir doch ein schönes Newcomer-Schmankerl aus Deutschland für euch: SCIENCE OF SLEEP! Gerade einmal drei Jahre hat die Band auf dem Buckel und schon haben sich die Jungs aus Braunschweig in den Top Ten der deutschen Deathcore-Bewegung festsetzen können. Äußerst brutal gehen die Burschen vor, ohne dass ihr Songmaterial die typische technische Finesse vermissen lassen würde. Dies ergibt einen äußerst durchschlagkräftigen Cocktail, der vor allem live wie ein Orkan über die Hörer hinwegfegt. SCIENCE OF SLEEP stehen an der Schwelle zum großen Durchbruch und ihr könnt sie in diesem Jahr schon livehaftig und in Farbe beim SUMMER BREEZE Open Air in Dinkelsbühl erleben! Don’t miss ’em!

TODTGELICHTER
Schön, wenn sich Bands im Laufe ihrer Karriere weiterentwickeln. Die nächste bestätigte Band hat die alten verrotteten musikalischen Mauern fast komplett hinter sich abgerissen und startet nun neu durch: TODTGELICHTER aus Hamburg. Neben Veränderungen in der Besetzung haben sich die Musiker auf ihrem aktuellen Album ‚Apnoe’ auch musikalisch weiterentwickelt, denn mit der Veröffentlichung des 2013 erschienenen Longplayers wurde gleichzeitig ihre Black Metal-Vergangenheit weitestgehend zu Grabe getragen. Nun dominieren avantgardistische, progressive Parts, die mit viel Atmosphäre angereichert wurden. Wer allerdings nun denkt, dass TODTGELICHTER live nicht mehr genügend Druck aufbauen können, der wird im Sommer 2014 in Dinkelsbühl eines besseren belehrt werden!

ANNISOKAY
Sachsen-Anhalt schlägt zurück! Und zwar in Form von ANNISOKAY, die mit ihrem Post Hardcore/Metalcore die Szene schon ganz schön wuschig gemacht haben. Und das, obwohl die Combo ihre bisherigen Veröffentlichungen mehr oder weniger selbst herausgebracht hat. Nichtsdestotrotz konnten ANNISOKAY während ihrer noch jungen Karriere bereits mit viele Bekannten der Szene die Bretter teilen und haben dabei bleibenden Eindruck hinterlassen. Momentan werkelt die Truppe an einem neuen Album, das mit viel Glück bis zum SUMMER BREEZE Open Air 2014 in trockenen Tüchern ist. Freut euch auf eine hungrige Band, von der noch einiges zu hören sein wird!

SUPERCHARGER
Und wieder eine Band für all die Biertrinker und Hellraiser unter euch, diesmal aus Dänemark: SUPERCHARGER kommen zum SUMMER BREEZE Open Air 2014. Wer auf bodenständigen easy-going Rock ’n’ Roll steht, wird mit diesen Dänen längst vertraut sein, schließlich treiben SUPERCHARGER schon seit über fünf Jahren ihr Unwesen und sind szeneübergreifend längst zu einer festen Konstante geworden. So akquiriert die Combo ihre Fans nicht nur aus der Truckerkäppi-tragenden Jeansjacken-Szene, sondern kann mit ihrem ultra-lässigen Sound selbst eingefleischte Death Metaller überzeugen (siehe: Entombed). Diese szeneübergreifende Akzeptanz spricht ohne Zweifel für SUPERCHARGER, so dass alle Unwissenden die Jungs beim SUMMER BREEZE Open Air 2014 unbedingt abchecken sollten. Eine coole Atmosphäre und fetzige musikalische Unterhaltung versprechen wir euch jetzt schon...

CRIPPER
Deutscher Thrash Metal gehört auf die Bühne, weshalb wir als nächste bestätigte Band die Hannoveraner von CRIPPER bekannt geben dürfen. Seit 2005 treiben die Jungs und das Mädel schon ihr Unwesen in der Thrash Metal-Szene und haben seit ihrer Bandgründung schon zahlreiche Touren und Festivalauftritte überzeugend absolvieren können. Allem voran muss bei CRIPPER natürlich Frontbrüllwürfel Britta ‚Elchkuh’ Görtz genannt werden, die mit ihrem in Mark und Bein gehenden Organ dem abwechslungsreichen Songmaterial der Band die Krone aufsetzt. Dass so ein zartes Wesen zahlreiche Konkurrenten blass aussehen lässt, ist nicht selbstverständlich, bei CRIPPER allerdings der Fall. Checkt diese Band in Dinkelsbühl an, sie werden euch wegblasen!

GINGERPIG
Retro Rock, sprich klassischer 70er Jahre Hardrock, ist momentan ziemlich angesagt. Eine aufstrebende Band, die sich vor allem in unserem Nachbarland Holland bislang einen Namen gemacht hat, wird 2014 zum SUMMER BREEZE kommen: GINGERPIG. Dabei musiziert in dieser Band ein für Metal-Fans durchaus bekanntes Gesicht: Boudewijn Bonebakker war einst mit den holländischen Death Metallern Gorefest aktiv. Doch mit diesen harschen Klängen haben GINGERPIG rein gar nichts zu tun, denn während auf dem Debütalbum noch eine Fusion aus Rock, Post Metal und Blues das Geschehen beherrschte, orientieren sich GINGERPIG mittlerweile noch mehr an ihren Wurzeln, die im klassischen (Hard-)Rock der Siebziger liegen. Das Ganze hat genügend Drive und Power, um auch in Dinkelsbühl geschmackssichere Fans mit einem Bierchen in der Hand zu verzücken.

MOTORJESUS
Wenn eine Band als Einflüsse Bier, Jägermeister und Heavy Music angibt, dann passt sie doch wunderbar auf eine SUMMER BREEZE-Bühne, findet ihr nicht? Willkommen MOTORJESUS! Die Mönchengladbacher Power Rocker benötigen kein Image, sie lassen lieber ihre Musik sprechen: Mit fetten Riffs, treibenden Grooves und pumpenden Rhythmen, gepaart mit viel Körpereinsatz und Schweiß, haben sie bislang noch jedes Publikum auf ihre Seite ziehen können. Arbeiterklasse Metal at its best: bodenständig, eingängig, effektiv und somit absolut wert, in Dinkelsbühl entdeckt und unterstützt zu werden! Lasst euch von MOTORJESUS in Grund und Boden rocken!

WINTER OF SIN
Dass Holland ein guter Nährboden für extreme Bands ist, dürfte sich mittlerweile bis Hintertupfingen rumgesprochen haben. Ein kleines Juwel aus dem dortigen Underground präsentieren wir euch mit der nächsten Bestätigung WINTER OF SIN. Die aus Groningen stammende Combo hat sich dem melodischen Black Metal verschrieben und gilt für Kenner der Szene als beste Undergroundband Hollands. Mit ihrem neuen Album ‚Violence Reigns Supreme’ stehen die Jungs fürs SUMMER BREEZE Open Air 2014 in den Startlöchern, um allen Fans zu zeigen, dass man auch in Holland noch weiß, wie harter aber dennoch eingängiger Black Metal zu klingen hat. Kurze Info am Rande: WINTER OF SIN sind u.a. das zuhause der beiden ehemaligen God Dethroned-Recken Henri Sattler (Vocals) und Michiel van der Plicht (Drums), anschauen ist also Pflicht!

MANTAR
Außergewöhnlich, düster und verdammt H.E.A.V.Y. ist unsere nächste Bandbestätigung; MANTAR aus dem hohen Norden Deutschlands. Diese Musik ist nichts für Schöngeister, ja sie bereitet teilweise sogar Schmerzen (und das ist auch gut so!), denn das Duo aus Hamburg kackt einen Riesenhaufen auf Konventionen und lässt es sich nicht nehmen, ihre Stücke von krachig-feedback-ig über rockig-treibend bis hin zu hypnotisch stampfend zu komponieren. Durchaus außergewöhnlich also, und vor allem recht eigenständig. Für Anhänger (schräger) Truppen wie MELVINS, KILLING JOKE oder den üblichen Verdächtigen des Sludge-Bereichs dürften die Stücke des Debütalbums ‚Death By Burning’ also ideal reinlaufen. Open your mind and listen to MANTAR, am besten vor der Bühne beim SUMMER BREEZE Open Air in Dinkelsbühl.

THE VERY END
Messerscharfer Death/Thrash aus dem Ruhrgebiet performt die nächste bestätigte Band: THE VERY END. Wie variabel die Musik der Jungs aus Essen ist, zeigt die Latte an Combos, mit denen sie bereits zusammengespielt haben: Egal ob mit Deathern wie Napalm Death, Crossover-Thrashern wie Sepultura oder Heavy Metallern wie Rage, THE VERY END konnten mit ihrer Vision des melodischen Death/Thrash vor all diesen Bands bestehen. Nun schicken sie sich an, beim SUMMER BREEZE Open Air ihre Spuren zu hinterlassen und nimmt man die Stücke des jüngsten Albums ’Turn Off The World’ als Maßstab, dann dürfte in Dinkelsbühl beim Auftritt von THE VERY END der Acker brennen.

WALDGEFLÜSTER
Darf Black Metal eine romantische Ader haben? Wir finden ja und haben deshalb einen Vertreter der melancholisch-romantischen Art ins Boot geholt: WALDGEFLÜSTER. Entgegen der gängigen Black Metal-Klischees drehen sich die Texte bei WALDGEFLÜSTER nicht um das Böse, sondern sind als eine Ode an die Natur und germanische Mythologie anzusehen. Diese Lyrik wird von Black Metal-Getrümmer ebenso wie von melodischen, teils akustischen bzw. folkloristischen Passagen untermalt, so dass nicht nur Black Metaller von WALDGEFLÜSTER angesprochen werden. Die live eher selten in Erscheinung tretende Band geht dabei keineswegs kitschig vor, erhaben und homogen treffen hier als Beschreibung eher ins Schwarze. Wer sich von den Jungs also in eine andere Welt beamen lassen will, der sollte sich WALDGEFLÜSTER dick auf seiner persönlichen Running Order anstreichen.


WOUND
Wiesbaden gilt gemeinhin nicht unbedingt als Brutstätte guter deutscher Death Metal-Bands, doch mit WOUND machen sich ein paar junge Burschen aus der Landeshauptstadt Hessens auf, um die Szene zu erobern. Und die Chancen dazu stehen sehr gut, hat die Band mit ihrem Demo doch den Titel ‚Demo des Monats’ im Rock Hard einheimsen können und im Anschluss daran mit ihrem Debütalbum ‚Inhale The Void’ weite Kreise des Undergrounds Kopf stehen lassen. Der straighte Schwedentod-Sound des Quartetts ist genau das richtige Futter für Anhänger alter Stockholm-Schule, die auch einer Priese Crustpunk nicht abgeneigt sind. Immer schön auf die Kinnlade geht’s bei WOUND also, auf Platte und hoffentlich auf live auf der Bühne beim SUMMER BREEZE Open Air 2014. Holt schon mal eure Knüppel aus dem Sack!